Initiatorin

Schrödingers Katze ist ein Gedankenexperiment aus der Physik. Mit diesem wollte Erwin Schrödinger die Quantenphysik veranschaulichen.

Schrödingers Katze Lu ist auch ein Experiment – aber ein ganz reales.
Hinter diesem steckt die Physikerin und Lehrerin Dr. Melanie Hoffmeister.MelanieHoffmeister

Schon als Kind war sie fasziniert von Mathematik und Technik. Nach dem Studium der Diplom-Physik in Bonn und Heidelberg arbeitete sie 10 Jahre in der medizinischen Forschung. Im Rahmen von Diplom- und Doktorarbeit sowie Auslandsaufenthalten forschte sie am

  • Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf, Schweiz
  • KIT in Karlsruhe (damals noch Forschungszentrum für Technik und Umwelt)
  • Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg
  • Institut Curie in Paris/Orsay, Frankreich

Schwerpunkte ihrer Forschungsinteressen liegen im Bereich der Kernphysik, Zellbiologie und Magnetresonanztomographie (MRT).

Die Freude daran, junge Menschen bei ihren Diplom- und Doktorarbeiten zu begleiten und sie zu motivieren, Fragen zu stellen und eigene Ideen zu verfolgen, führten sie schließlich an die Schule. Nach einem Referendariat unterrichtet sie heute hauptberuflich die Fächer Mathematik, Physik und Technik.

Seit Sommer 2013 wohnt sie in der Ludwigshafener Gartenstadt und engagiert sich in der außerschulischen Bildung von Kindern und Jugendlichen im Stadtteil. Ein Schwerpunkt sind die Wissenschaftsveranstaltungen für Kinder.

Im Sommer 2015 ist sie selber Mutter geworden und erweitert daher ihr Angebot stetig um verschiedene Veranstaltungen für Eltern. Vorschläge anderer Mütter und Väter so wie auch Großeltern sind willkommen.

Räumlichkeiten für Elternaktivitäten können im Rahmen des Elterncafés angeboten werden. Einfach nachfragen und mitgestalten!